Automobilwerbeagenturen müssen sich neu erfinden, um soziale Medien zu unterstützen

Die Rolle der Automobilwerbeagenturen verändert sich zusammen mit der Automobilindustrie, die sie bedienen. Für Automobilwerbeagenturen ist es Werbeagentur wichtig, sich selbst und ihre Autohändlerkunden über ihre veränderten Rollen in einer sich konsolidierenden Automobilindustrie zu informieren, die sich auf die Internet-Superstraße statt auf örtliche Autokolonien verlagert.

Probleme und Lösungen, die an realen Veranstaltungsorten in der Automobilindustrie ausgetauscht werden, zeigen Wirkung und der langsame Werbeagentur Niederösterreich Übergang zur neuen Pull/Push-Welt des verbrauchergesteuerten Internets wird immer offensichtlicher. In ähnlicher Weise trägt auch eine wachsende Zahl von Online-Social-Networking-Communities dazu bei, die Nachricht zu verbreiten, und ihr Timing könnte nicht besser sein.

Die einzige Konstante in der Automobilindustrie ist der Wandel. Natürlich ist auch die menschliche Natur eine universelle Konstante, aber da sie der Treibstoff ist, der die meisten Veränderungen in der Automobilindustrie antreibt, muss sie von Automobilwerbeagenturen berücksichtigt und berücksichtigt werden, die nun bei den Verbrauchern nach Antworten suchen können.

Radio, Fernsehen und Zeitungen sind für die internetaffinen Verbraucher von heute nicht mehr die Medien der Wahl. Online-B2C-Nachrichten werden zugunsten von C2C-Gesprächen in sozialen Netzwerken herausgefiltert, die mittlerweile das World Wide Web prägen. Automobilwerbeagenturen müssen sich als Ressource neu erfinden, auf die sich Autohändler verlassen, um sie auf den Internet-Superhighway zu navigieren, denn dort sind ihre Kunden.

Den neuesten Technologien und Anwendungen immer einen Schritt voraus zu sein, die Verkaufsprozesse zwischen realen und virtuellen Ausstellungsräumen integrieren und Autohändler in die Gespräche einbeziehen, die den Online-Marktplatz ausmachen, muss eine Aufgabe für Automobilwerbeagenturen sein, die in der heutigen Zeit ihre Autohändlerkunden bedienen möchten anspruchsvolle Automobilindustrie. Radio-, Fernseh- und Printproduktion spielen im Werkzeugkasten einer Automobil-Werbeagentur eine immer kleiner werdende Rolle, und durch die Nutzung von Online-Produktionsressourcen werden sie in naher Zukunft ganz verschwinden. In ähnlicher Weise werden Agenturprovisionen, die durch herkömmliche Medienanalyse und -platzierung erzielt werden, von den Medienanbietern als Mehrwertdienste für ihre Autohändler-Werbetreibenden übernommen. Gleichzeitig werden Werbebudgets für die Automobilbranche auf digitale Online-Marketingplattformen verlagert, deren ROI besser nachweisbar ist. das ist herkömmlichen Medien weit überlegen. Die Schrift steht an der virtuellen Wand und Automobilwerbeagenturen müssen sie entweder lesen, schreiben oder ihren abnehmenden Wert in der Automobilindustrie von morgen akzeptieren.“

Das Internet hat es den Verbrauchern ermöglicht, Autohändler und sogar deren strategisch am meisten platzierte Marketingbotschaften zu umgehen und stattdessen Online-Informationsquellen zu nutzen, deren Inhalte nicht von Automobilwerbeagenturen oder Autohändlern abhängig sind. Zunächst erfassten Drittanbieter-Aggregatoren Online-Autokäufer, die versuchten, Autohändler in der realen und virtuellen Welt zu meiden, indem sie Inventar von Hunderten von Autohändlern sammelten, die darauf bedacht waren, ihre Lagerbestände den heutigen Käufern für Neu- und Gebrauchtfahrzeuge zugänglich zu machen. Verbraucher erkannten schnell die Grenzen der Betrachtung von Fahrzeugen auf einer solchen händlerorientierten Plattform, und die technologiegetriebene Entwicklung von Online-Marketingplattformen lieferte bald verbraucherorientiertere Lösungen.